Home
Aktuelle Forschung
Aktuelle Projekte
Frühere Projekte
Unser Gyrocopter
Kooperationsangebote
Unsere Partner
Für Studierende
Unsere Universität
Kontakt
Impressum/Quellen

 

Sensorintegration für die kommerzielle Nutzung von Tragschraubern - GyroSens
(ZIM-gefördertes Forschungsprojekt zusammen mit AutoGyro GmbH)

Im Projekt sollen die fachlichen Grundlagen gelegt werden, um Gyrocopter zukünftig für die professionelle Messdatenerfassung aus der Luft einzusetzen. Konkret soll ein Prototypsystem entwickelt und erprobt werden, welches durch seinen modularen Aufbau eine flexible und skalierbare Sensorintegration inklusive der benötigten Onboard‐Datenerfassungs‐ und Bedienkomponenten erlaubt. Der Part der Universität besteht in der Konzeption eines Messdatenerfassungssystems für die Erfassung konventioneller Sensordaten inklusive Funkanbindung an den Boden.

 

Luftbasiertes, flexibles Informationssystem für die Unterstützung von Schutz- und Rettungseinsätzen - LINUS
(vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördertes Verbundforschungsvorhaben zusammen mit Aschenbrenner GmbH, Cadmic GmbH und T.CON GmbH & Co. KG)

In diesem Forschungsvorhaben sollen die technischen und infrastrukturellen Anforderungen an ein luftunterstütztes Informations- und Kommunikationssystem zur Unterstützung der Einsatzkräfte in zivilen Schutz- und Rettungseinsätzen am Boden analysiert werden und ein darauf abgestimmtes modulares Einsatzsystem prototypisch entwickelt werden. Beispiele für derartige Einsätze sind Großbrände, Naturkatastrophen, Großveranstaltungen, Sucheinsätze etc. Die wesentlichen Daten werden durch ein weitgehend autonom navigierendes Netz aus Drohnen (sogenannte LINUS-Cloud) gewonnen und den Einsatzkräften am Boden situationsabhängig in mobilen Einsatzassistenten zur Verfügung gestellt. Der Gyrocopter dient als (optionale) kostengünstige Luftleitstelle.

© Prof. Dr.-Ing. Jörg Böttcher, Universität der Bundeswehr München und An-Institut ITIS